Aktuelles | Termine | Mannschaften | Wer wir sind | Unser Training | Rückblick | Über Badminton | Bildergalerie | Kontakt |

Die Spielregeln

Auf wieviele Punkte geht eine Badmintonspiel? Darf ein Ball das Netz berühren? Wie schlage ich auf? Wie hoch ist das Netz? ...
Fragen an Fragen.

Spielfeld:
Das Spielfeld hat insgesamt eine Länge von 13,40 Meter und 6,10 Meter Breite. Die Netzhöhe beträgt 1,55m.

Aufteilung der Spielfeldzonen:

Spielbeginn:
Der erste Aufschlag wird ausgelost.

Zählen der Punkte:
Jeder kann als aufschlagende als auch annehmende Partei Punkte erzielen. Macht die aufschlagende Partei einen Fehler, wechselt das Aufschlagsrecht zur Gegenpartei und die Gegenpartei bekommt einen Punkt. Ein Satz wird im Herreneinzel und in den Doppeldisziplinen auf 21 Punkte gespielt. Falls nicht anders vereinbart, tragen die Gegner 2 Gewinnsätze aus (also höchstens 3 Sätze). Nach jedem Satz wechseln die Spieler die Seiten, im Entscheidungssatz ebenfalls, wenn der Führende 11 Punkte erreicht hat.

Aufschlag:
Einzel
Die Spieler geben und empfangen den Aufschlag in ihren rechten Aufschlagfeldern, wenn die Punktzahl des Aufschlagenden 0 oder gerade ist. Hingegen stehen sie links, wenn die Punktzahl des Aufschlagenden ungerade ist. Beide Spieler haben ihre Aufschlagfelder nach jedem Punkt zu wechseln. Im Einzel wie auch im Doppel wird beim Zählen immer die Punktzahl des Aufschlagenden zuerst genannt.

Doppel
In den Doppeldisziplinen erhält jeweils jeder Spieler einer Seite das Aufschlagrecht (ausser beim Satzbeginn, wo nur der im rechten Aufschlagfeld stehende Spieler das Aufschlagrecht besitzt).

Fehler:
Es gilt als Fehler, wenn


  • der Federball beim Aufschlag über der Taillenhöhe des Aufschlägers getroffen wird.
  • beim Aufschlag der Federball nicht ins diagonal gegenüberliegende Aufschlagfeld gelangt.
  • die Füsse des Aufschlägers nicht im Aufschlagfeld stehen, von welchem der Aufschlag zu erfolgen hat (Linien nicht berühren!).
  • der Federball beim Aufschlag oder während des Spiels außerhalb der Spielfeldgrenzen zu Boden fällt, durch, unter oder ins Netz geschlagen wird, den Körper oder die Bekleidung des Spielers berührt. Die Begrenzungslinien gehören zum Spielfeld.
  • der Federball zurückgeschlagen wird, bevor er das Netz überquert hat.
  • ein Spieler das Netz mit dem Schläger, dem Körper oder der Bekleidung berührt, bevor der Ball am Boden ist.
  • im Doppel beide Spieler nacheinander den Ball berühren.
  • der Aufschläger bis zum erfolgten Aufschlag nicht mit irgendeinem Teil beider Füße immer den Boden berührt.


Kein Fehler:
  • Der Aufschlag ist gültig, wenn der Federball das Netz berührt und korrekt ins gegnerische Aufschlagfeld fällt.
  • Ein Schlag ist gültig, wenn der Federball während des Ballwechsels das Netz berührt und darüber hinweggelangt.

Anmerkung:
Im Badminton wird weitgehend ohne Schiedsrichter gespielt (auch an Turnieren und in der Meisterschaft). Schüler sollen im Sinne des Fair-Play, die Aussagen des Gegners (z. B. «in» oder «out» akzeptieren). Bei Uneinigkeit soll um den betreffenden Punkt eine Wiederholung durchgeführt werden.
Turnhallen haben in der Regel eine Höhe von 5,5 - 7 Meter. Aufschläge, welche die Decke oder herabhängende Geräte berühren, sollen wiederholt werden.
Während des Spiels ist die Deckenberührung als Fehler, die Berührung der Geräte als Wiederholung zu werten.

 

Rückblick

24.2.2008 - Bezirksranglistenturnier in Gerlingen

Am 24.2.2008 fand das dritte und für dieses Jahr letzte Bezirksranglistenturnier in Gerlingen statt. Bei dieser Veranstaltung wurde neben den Einzelwettbewerben auch wieder Wettbewerbe im Doppel...  mehr ›

16.-17.04.2009 - Ostercamp beim TSV-Schlierbach

Am Donnerstag, dem 16.04.09 und am Freitag, dem 17.04.09 veranstalteten wir zum ersten Mal ein Badminton-Camp in der Sporthalle Bergreute mit Unterstützung unseres Mentorenlehrgangsleitern Rolf...  mehr ›

24./25.01.2009 - 2. Bezirksrangliste 2009 in Geislingen/Altenstadt

Für Turnierspieler/innen, welche sich in der Regionalrangliste qualifiziert haben (Plätze 1 - 6).  mehr ›